Über mich

Wer bin ich?

Das weiss ich auch nicht so recht, wo soll ich anfangen?

 

Ich bin überzeugter Ausländerfeind, SVP sowie EDU-Wähler, fundamentalistischer Christ, Menschenhasser und ÖV-Verschmäher…

 

… Nicht!

 

Aber manchmal bin ich Musiker, Informatiker, Jugendarbeiter, Bruder, Christ, Ironiker, Idiot, Niemand und in seltenen Fällen David Zehnder.

 

Nun bin ich Soldat Zehnder. Wie alle anderen jungen Schweizer Männer habe ich das Vergnügen, mich in den Verein, „der aus Knaben Männer macht“, einzugliedern und mich den Autoritären unterzuordnen.

 

Wieso Militär?

Ich bin vor der RS noch nie in meinem Leben auf einem ernst zu nehmenden Motorrad gesessen, geschweige denn mit demselben gefahren. Trotzdem habe ich mich für die Funktion als Verkehrssoldat (Durchdiener-Modell) entschieden. Alle rationalen Überlegungen, die ich früher gemacht habe, sprachen gegen den Militärdienst. Dann war aber noch diese leise Stimme in meinem Kopf (gibt es manchmal bei mir), die mir zuflüsterte: „Mach es, mach es“…

 

Glücklicherweise geht ein Jahr (meistens) schnell vorbei.

 

Wieso betreibe ich diesen Blog?

Damit ich zukünftigen Rekruten und Soldaten einen Einblick in das geben kann, was sie erwartet. Damit alle einen Einblick in diesen Verein erhalten. Damit die ältere Generation sieht, was aus dem Militär geworden ist. Damit ich keine Geschichten unzählige Male erzählen muss. Damit ich meinem eventuellen Frust freien Lauf lassen kann. Damit ich eine weitere sinnvolle Freizeitbeschäftigung habe. Damit ich mein Aufmerksamkeitsbedürfnis befriedigen kann.

 

Achtung:

Jetzt gibt es nur noch etwas Wichtiges zu sagen: Ich bin von Natur aus zynisch veranlagt. Die Problematik dabei ist diese: „Im Grunde ist der Ironiker ein verkappter Idiot, weil er glaubt, dass die Menschen um die Ecke denken können. Dabei haben sie ja schon mit dem Geradeaus-Denken Probleme.“